Kindermatratze



Beim Kauf der Sachen für Ihr Kleinkind gibt es viel zu beachten: Spielsachen, Pflegeartikel für Ihr Baby, der richtige Wickeltisch etc. Gerade bei der Babywiege oder dem Kinderbettchen ist das besonders wichtig. Hier gibt es viele Möglichkeiten etwas falsch zu machen, seien es die Abstände der Gitterstäbe, schädliche Lacke auf dem Holz der Bettchen oder irgendeine Matratze. Gerade auf die optimale Schlafumgebung sollten Sie am meisten achten.

Schon im Babyalter Rückenschäden?

1.Das wichtigste ist, die Matratze passt von der Größe her ins Kinderbettchen und ist nicht zu weich oder zu hart (so Ökotest). Der Grund dafür ist, bei Kleinkindern ist die Wirbelsäule noch gerade, da sich die S-förmige Krümmung der Wirbelsäule erst im etwas höhewr Kindesalter ausbildet.

2.Giftige bzw. schädliche Inhaltsstoffe haben im Matratzenkern und im Bezug nichst zu suchen und gefährden vor allem Babys und Kleinkinder in der Entwicklung.

Empfehlung von Stiftung Warentest

Etwas teurer ist die wegen Ihrer Qualität ebenfalls sehr beliebte Matratze aus verschiedenen Naturmaterialien, wie Kokosmatratzen oder Latexmatratzen. Der Vorteil dieser Kindermatratze ist, sie besteht aus rein natürlichen Materialien, ist schadstoffarm bzw. sogar schadstofffrei und daher für Kleinkinder bestens geeignet – worauf aber beim Kauf geachtet werden sollte. Hier sollte nicht gespart werden, denn eine hohe Qualität garantiert Ihren Kind einen ruhigen und erholsamen Schlaf.

Welche Kindermatratze ist die Richtige?

Jede Matratzenart hat gewisse Vorteile und sollte zu dem Kind, das darauf schlafen wird, passen. Als Faustregel gilt: Kinder im Gitterbettchen dürfen ruhig etwas härter liegen. Bei kleineren Kindern ist es noch nicht erforderlich, dass die Matratze nachgibt, im Gegensatz zu größeren Kindern.

Früher ging man davon aus, je härter umso gesünder wäre das Liegen auf einer Matratze, dieser Irrglauben hält sich hartnäckig. Experten gehen davon aus, dass eine Matratze weder zu hart, noch zu weich sein darf, der Rücken soll nicht zu tief einsinken.